Systemische Strukturaufstellung (SySt®)

shutterstock_38711902 Kopie Wir alle sind Teile von einem oder mehreren Systemen: Zum Beispiel Teil der Organisation, in der ich arbeite, des Teams, was zusammen mit mir die Aufgabe angeht oder Teil der Familie, aus der ich komme und in der ich aktuell lebe, Teil der Gesellschaft und meines inneren Systems (siehe „Inneres Team“)…

 

Themen, die in der beruflich, wie privat entstehen können, sind zum Beispiel:

  • Beziehungsunklarheiten
  • Konflikte (innerlich oder auch mit anderen Personen)
  • immer wiederkehrende Verhaltensmuster, die sich blockierend auswirken
  • Unklarheit beim Treffen wichtiger und komplexer Entscheidungen
  • immer wiederkehrende hinderliche Glaubenssätze
  • Unsicherheit in Phasen der Neu- oder Umorientierung
  • Blockaden
  • körperlicher Symptome

+Kurs Anmeldung
Sollte nach dem Senden der Nachricht keine Bestätigung erscheinen, klicken Sie bitte erneut auf "Kurs-Anmeldung".
Wird gesendet
 

 

Mit SySt werden neue Handlungsoptionen für Lösungen und hilfreiche Sichtweisen erforscht und entwickelt, Veränderungsprozesse werden eingeleitet.

„SySt ermöglicht uns, Modelle, die wir uns von der Welt bilden, als sichtbare Bilder nach außen zu projizieren.“ (Insa Sparra, Systemische Strukturaufstellungen , 2008).

Diese Art von Aufstellungen werden von Dipl. Psych. Insa Sparra und Prof. Dr. Matthias Vaga von Kibéd (Entwickler*in und Gründer*in) als transverbale Sprache bezeichnet und sind moderne Verfahren zur Abbildung von Systemen.

Durch Repräsentanten werden die einzelnen, für die Lösung wichtigen Elemente des Systems im Raum abgebildet.

Das Verfahren ermöglicht durch die räumliche Darstellung auf einen „Ist-Zustand“ eines Systems aus der eigenen Sicht zu blicken.

 

Die aktuellen Termine 2018 für SySt® Aufstellungen finden Sie unter

+Kurs Anmeldung
Sollte nach dem Senden der Nachricht keine Bestätigung erscheinen, klicken Sie bitte erneut auf "Kurs-Anmeldung".
Wird gesendet
 

 

Ihr Anliegen kann sowohl im Rahmen eines Einzel-Coachings als auch in einer Personengruppe aufzustellen gestellt werden.
Vertrauliche Themen können beim Aufstellen in einer Gruppe „verdeckt“ aufgestellt werden, das heißt, die anderen anwesenden Personen erhalten nur die Informationen über den Inhalt Ihres Anliegens, den Sie preisgeben wollen.

In einem ersten kostenfreien, telefonischen Kontakt, erläutere ich Ihnen gerne, was Sie von einer SySt in Bezug auf Ihre Fragen und Anliegen erwarten können.

Möchten Sie mehr Informationen zu meiner Person? Dann schauen Sie hier.
Oder brauchen Sie mehr Informationen zu dem methodischen Vorgehen? Dann schauen Sie hier.